Hauptinhalt

OLSBERG Kamin- und Pelletöfen

Logo

OLSBERG Kaminöfen und Olsberg Pelletöfen - Die Verbindung von Handwerkstradition mit innovativer Technik

Olsberg - Raumluftunabhängige Verbrennung

  • Patentiertes Compact Türschließsystem
  • Olsberg Compact Serie mit bauaufsichtlicher Zulassung für raumluftunabhängigen Betrieb
  • Bei Einbau mit zugelassener Lüftungsanlage keine zusätzliche Sicherheitseinrichtung erforderlich
  • Verschleißarmes, hydraulisches Türschließsystem
  • Mehrfachbelegung bei raumluftabhängigem Betrieb möglich

 

 tuerverschluss

Olsberg   Wirbelbrennkammer

Saubere, umweltverträgliche Verbrennungstechnik durch:

  • Hohe Verbrennungstemperatur
  • Optimale Vermischung von Verbrennungsluft und Heizgasen
  • Extrem lange Verweildauer in der Brennzone
  • Geringe Emissionen
  • Hoher Wirkungsgrad

In der Wirbelbrennkammer erfolgt eine optimale Vermischung der Verbrennungsluft mit den Heizgasen. Die Verweildauer der Heizgase in der Brennzone wird verlängert. Hierdurch wird eine optimierte Nachverbrennung ermöglicht, die zu einer weiteren Verringerung der Emissionen und Feinstaubpartikeln führt.

 
 

Olsberg PowerSystem

Schnelle Direktwärme aus dem Feuerraum. Langanhaltende Speicherwärme aus dem Tolima PowerSystem!

Die durchschnittliche Abbrandphase einer Ladung Feuerholz in einem Kaminofen dauert in der Regel ca. eine Stunde. Wird dann nicht nachgelegt, spendet der Ofen bald keine Wärme mehr. Mit der Speichertechnik PowerSystem hat Olsberg deshalb eine Feuerstätte entwickelt, die die Heizwärme mit Hilfe von Speichersteinen festhält und nach der Abbrandphase als angenehme Strahlungswärme an den Raum abgibt.

  • Bis zu 120 kg Speichermasse
  • Qualitätsspeichersteine aus Olivinmaterial als Zubehör
  • Thermott-SpeicherBloc! als Heizgaszug im Feuerraum
  • Leichte Montage
  • Jederzeit nachrüstbar
 olsberg powersystem
 

OEC - Olsberg Efficiency Controller

Mit Hilfe eines Sensors wird die Temperatur im Abgas des Kaminofens kontrolliert. Die ermittelten Daten werden an einen Prozessor in der Regeleinheit weitergegeben, der eine Abgleichung mit den abgespeicherten Idealbedingungen vornimmt. Mit einem Stellmotor wird die Verbrennungsluftmenge, passend zu jeder Abbrandsituation, optimal geregelt. Am Ende des Abbrandes (Grundglutphase) schließt die OEC die Luftzufuhr und verhindert so ein Auskühlen des Aufstellraumes.

Optimierter Verbrennungsprozess durch:

  • Heizgasgeführte Abbrandregelung
  • Optimale Verbrennungsluftzufuhr
  • Schadstoffarme Verbrennung
  • Kein Auskühlen des Aufstellraumes nach Abbrandende
  • Einfaches Umstellen auf Handbetrieb
  • Einfach nachzurüsten
 olsberg oec
Quelle für alle Abbildungen und weitere Informationen zu Olsberg Produkten: Olsberg